Das begonnene Konzept veränderter Prioritäten bei Gebührenneutralität wird beibehalten, um insbesondere die Außenwirkung des Stadtbildes weiter zu optimieren